Die Windkraftnutzung
Unser Referenzprojekt
Galerie
 

Die Windkraftnutzung

Arbeit & Steuern!

Es wird oft und gern von einer übermäßigen Subventionierung der Windkraft gesprochen. Öffentliche Fördergelder wie für die Gewinnung von Braunkohle und Steinkohle gibt es nicht.

Allein durch die Nutzung der Windenergie konnten seit 1990 fast 50.000 Arbeitsplätze vor allem in strukturschwachen Gegenden geschaffen werden. Als Beispiel sei die Ansiedlung der Herstellerfirma "Enercon" in Magdeburg mit allein mehreren tausend Arbeitsplätzen genannt oder der Aufbau der Rotorblattfertigung des Herstellers Vestas im brandenburgischen Lauchhammer und der Gussteileproduktion in Magdeburg.

Durch unsere Planung im Bereich Windkraft wurden in der Bauphase der Windparks zahlreiche Arbeitsplätze in der Bauindustrie gesichert. Alle unsere Aufträge - seit 1996 ein Volumen von annähernd 20 Mio. Euro - wurden ausschließlich regional vergeben. Für Wartung und Pflege "unserer" Anlagen wurden vom Hersteller Vestas auf Dauer 2 Mitarbeiter eingestellt.

Alle diese in der Branche Regenerative Energien tätigen Arbeiter und Angestellten, alle selbständigen Planer und Projektanten zahlen Steuern und Sozialabgaben, stützen also unser Sozialsystem statt, wie behauptet, von übermäßigen Subventionsgeldern zu profitieren.